Bitte Suchbegriff eingeben
< Thema zurück
Drucken

Anpinnen im Publisher

Mit Hilfe der Funktion „Anpinnen“ (Publisher) kann man ein Foto und/oder ein Vektor-Objekt an einen Rahmentext „anpinnen“. Wenn danach der Rahmentext verschoben wird, wandern die angepinnten Objekte mit. Jederzeit kann ein angepinntes Objekt vom Rahmentext wegbewegt werden, verschiebt man den Rahmentext erneut, wandert das Objekt wieder mit. Das Panel wird über das Menü ANSICHT – STUDIO – ANPINNEN aktiviert.

Ein Objekt „frei beweglich“ anpinnen: Setzen Sie ein Foto und/oder Vektor-Objekt an die gewünschte Position neben einen Rahmentext. Man kann immer nur ein Objekt anpinnen. Markieren Sie ein Objekt, zum Beispiel ein Foto, und klicken Sie im Panel ANPINNEN auf „Frei beweglich“. Nun wird zwischen dem Foto und dem Rahmentext eine Verbindungslinie mit einem Pin angezeigt.

Ein kleiner Nachteile dieser Methode: Möchte man NUR den Text mit den beiden hier im Beispiel angepinnten Grafiken exportieren, muss man diese Elemente im Panel EBENEN auswählen. Angepinnte Fotos lassen sich nicht im Dokument gemeinsam mit dem Text auswählen.

Verschieben Sie einmal den Rahmentext – das angepinnte Objekt wandert mit. Über das Panel kann zudem die „Horizontale Ausrichtung“ und die „Vertikale Ausrichtung“ des Objekts zum Rahmentext gesteuert werden.

Ein Objekt „integriert“ anpinnen: Diese Methode platziert das Objekt innerhalb des Rahmentextes. Gestalterisch ist das Integrieren eher für Symbole oder kleine Grafiken geeignet, da man den Rahmentext nicht so einfach kontrollieren kann.

In diesem Beispiel musste ein weiterer Text- rahmen aufgezogen werden, damit der Text in ihm platziert werden konnte. Für das „integrierte Foto“ können im Panel Skalierungen, die Grundposition des Fotos und Abstände (Ränder) zum Text definiert werden.

Weiter Die Lineale
Inhaltsverzeichnis